dialclockLiebe Leute, das muss man gesehen haben. Eine Ente betätigt sich als Fotograf und stolpert dabei über allerhand Alltägliches, denkt Gedanken, die jeder kennt, der sich mit der Fotografie auseinandersetzt und trifft auf Mitmenschen, die treffender nicht karrikiert sein könnten.

Bei What The Duck ist immer was los. Diese Ente gehört in Euren News-Reader. Schöne Idee: Der Zeichner Aaron Johnson zeichnet jeden Tag einen Comic Strip (alleine das eine Glanzleistung; ich bekomme nicht einmal jeden Tag einen Blogbeitrag hin) und vergibt keine Titel. In den Kommentaren zu jedem Strip können die Leser selbst einen Titel vorschlagen und Johnson sucht sich seinen Favoriten aus. Am nächsten Tag erscheint die Geschichte vom Vortag inklusive dem ausgewählten Titel und eine neue Story wartet auf ihren Header. Richtig interaktiv, die kleine Ente. Hier ein Vorgeschmack auf das Bild von heute:

WTD283

BildIm Zusammenhang mit den Fotopapier-Empfehlungen habe ich ja schon über die zur Zeit anstehenden Aufgaben im grafischen Bereich gesprochen. Es sind am vergangenen Wochenende einige Mehrseiter zu layouten gewesen. Unter anderem eine kleine 12-seitige Broschüre in DIN A5, eine Menükarte in DIN lang hochkant und ein weiterer Mehrseiter in DIN A4.

In der Vergangenheit hätte ich vermutlich in allen Fällen zu CorelDraw gegriffen. Meine berufliche Vergangenheit hatte viel mit dieser Software zu tun, und ich halte sie noch heute für Vektorbearbeitungen und diverse illustrative Effekte für eine der besten Softwares, die es auf dem Markt gibt. Viel passiert wirklich intuitiv. Leider hat Corel oft das letzte Quäntchen Professionalität vermissen lassen. So sind zum Beispiel erst in der aktuellen Version X3 – immerhin die 13. Generation von CorelDraw – typographische Selbstverständlichkeiten wie Geviertstriche und bedingte Trennungszeichen eingeführt worden.

Doch dies‘ wäre kein Adobe-Fan-Beitrag, wenn es nicht inzwischen eine andere Software für die oben beschriebenen Aufgaben gäbe, auf die ich lieber zurückgreife.

Den Rest des Artikels lesen »

Verkaufe diverses PC-Zubehör

August 13th, 2007

Verkaufe folgende Hardware und Zubehör, das ich nach einem Umbau meines Rechners nicht mehr benötige:

– Lexmark Optra L Laserdrucker mit LAN, 3/4 Toner, 30 Euro
– Fritz!Card PCI, neuwertig, 30 Euro
– KVM-Switch PS/2, nagelneu, noch nie gebraucht, 20 Euro
– IR-Fernbedienung für PC mit USB-Empfänger, 20 Euro
– PCI TV-Karte von Hauppauge, 20 Euro
– PCI Creative Soundkarte, 5 Euro
– PCI ATI Grafikkarte, 5 Euro
– SCSI-CD-ROM (Toshiba), 5 Euro
– ISA SCSI-Karte, 5 Euro
– Pentium CPU mit Board und RAM, 10 Euro

Wer für 99 Euro das komplette Paket nimmt, erhält gratis weitere PCI-Karten, ein Gigabyte-Board für Pentium IV, diverse CPU-Lüfter, CD-ROM-Laufwerk.

BildAls Fan von Adobe Photoshop Lightroom habe ich mich ja schon geouted. In regelmäßigen Abständen stolpere ich bei der Suche nach Vereinfachungen in meinem Workflow mit Lightroom über interessante Internetseiten, die ganz unterschiedliche Wege gehen, um Funktionen in Lightroom zu diskutieren, zu zeigen oder sogar Weiterentwicklungen anzuregen.

Ausgehend davon, dass diese Seiten auch für andere Lightroom-Anwender und jene, die es werden möchten interessant sein könnten, empfehle ich hier immer mal wieder eine solche Seite.

Den Rest des Artikels lesen »

g 00003181Ein hohes Fest steht an. Es wollen Einladungen, Menükarten, Tischbelegungspläne und was weiß ich noch alles gedruckt werden. Der ambitionierte Hobby-Designer macht das natürlich alles selbst. Wäre ja gegen die Ehre, wenn man seine Wochenenden mit sinnvollen Freizeitbeschäftigungen verbringen würde und jemand anderem die ganze Arbeit mit der Gestaltung kampflos überlassen würde.

Den Rest des Artikels lesen »