„Wird in Kürze wieder gelöscht.“

Zumindest war dieser Testeintrag mal so geplant. Jetzt bleibt er, denn im Kommentarfeld hat sich eine kleine Diskussion ergeben. Daher nutze ich ihn jetzt einfach für ein Update zum Thema Twitter und Blogging mit WordPress: Nach meinem Update auf WordPress 2.7.1 gestern am späten Abend läuft alles wie am Schnürchen. Die neue Admin-Oberfläche von WordPress gefällt mir gut und auch die automatischen Updates von Plugins funktionieren prächtig.

Apropos Plugins: Für die Zusammenarbeit mit Twitter habe ich mich für Twitter Tools entschieden, das sehr einfach einzurichten ist und hervorragend funktioniert. Eine Zeile Code in der Sidebar (siehe unten) reicht um die Tweets aufzurufen. Wie viele angezeigt werden kann man in den Optionen bestimmen. Titel neu erstellter Blogeinträge wandern automatisch in Twitter und werden dort inklusive verkürztem Link angezeigt.

Ausprobiert habe ich auch noch semmelstaz3. Das hat mir allerdings die ganze Zeit angezeigt, dass ich keine Rechte hätte, meine Statistiken zu sehen, obwohl ich zu dem Zeitpunkt als Admin eingeloggt war. Also wieder runter damit und WordPress Stats installiert. Diese funktionieren super. Zu guter Letzt verwende ich WP Sticky um in der Lage zu sein, einen Eintrag auf Sticky bzw. „Announcement“ zu setzen. Das war’s auch schon an Plugins.

2 Antworten zu “War: Test-Eintrag — Plugins für WordPress und Twitter”

  1. cjoes_de Says:

    Für solche Tests habe ich einen zweiten Account (http://twitter.com/jeenah). Für den richtigen Account schalte ich die Feeds erst frei, wenn sie beim Testaccount funktionieren.

    Außerdem siehst du dich auf einem Testaccount so, wie Dich andere sehen – das ist auch hilfreich.

  2. Der Hering Says:

    Hallo Jörg, dieser Test war genau andersherum: Möchte sehen, ob der Titel eines Blogs oder dessen Zusammenfassung ge-tweetet wird. Daher hätte ein zweiter Twitter-Account hier wenig geholfen. Ein zweiter Blog schon eher. :-) Aber so viel ist bei mir ja (noch?) nicht los. Deswegen habe ich den einfach mal hier gemacht. Klapp hervorragend. Habe allerdings den Weg von den Tweets in den Blog (außer unten in der Sidebar) dicht gemacht. Die Twitter-Tools bieten nämlich auch tägliche, wöchentliche oder monatliche Zusammenfassungen der Tweets an. Wird mir dann aber doch zu chaotisch.

    Grüße
    Der Hering.

Dem Hering einen Kommentar hinschmettern.